Was bedeutet CV Konstantspannung Trafo?

Andreas

Administrator
CV kommt aus dem Englischem und bedeutet constant voltage (Konstantspannung).

Neben der konstruktiven Ausführung von Betriebsgeräten hat auch die Versorgungsspannung der LED-Module eine große Bedeutung. Es gibt zwei Arten von Betriebsgeräten, um die Netzspannung LED-gerecht zu transformieren: Betriebsgeräte mit konstanter Ausgangsspannung drosseln die Netzspannung von 230 Volt auf eine stabilisierte Kleinspannung – zum Beispiel 10, 12 oder 24 Volt. Diese Betriebsgeräte werden üblicherweise für LED-Module verwendet, die entsprechende Strombegrenzungseinrichtungen auf der Platine enthalten. LED-Module, die mit konstanter Kleinspannung betrieben werden, müssen spannungsgeführt angesteuert werden. Sie erlauben nur eine einfache Regelung der Lichtintensität durch „Pulsen" der Spannung – heißt: ein- oder ausschalten. Bei dieser Betriebsart ist eine Strombegrenzung auf den LED-Modulen notwendig, da die Vorwärtsspannung einzelner LEDs stark streut. Ist die Strombegrenzung falsch ausgelegt, können Dioden und Betriebsgeräte zerstört werden. Deshalb sollten nur speziell auf die jeweiligen LEDs abgestimmte Betriebsgeräte verwendet werden. In der Regel werden LED-Leuchten, die mit einer Leistung von unter 0,5 Watt arbeiten, spannungsgesteuert betrieben. [1]

Quelle [1]: http://www.led-know-how.ch/de/ansteuerung/konstantspannung
 

Oben